Chaos Computer Club Schweiz

Keine Stellung zum Covid-19-Gesetz

15. Oktober 2021

Der CCC-CH nimmt keine Stellung zur "Änderung vom 19. März 2021 des Covid-19-Gesetzes". Alle Äusserungen von Mitgliedern zu diesem Thema wiederspiegeln deren persönlichen Meinungen, nicht die des CCC-CH.

Der CCC-CH ist nicht Teil eines Abstimmungs-Komitees bezüglich der "Änderung vom 19. März 2021 des Covid-19-Gesetzes" und engagiert sich auch nicht im Abstimmungs-Kampf.

Wir können diese Medienmitteilung vom Chaos Computer Club e.V. (CCC) empfehlen: Impfausweise beenden keine Pandemien.

Absage Chaos Singularity 2020

26. April 2020

Liebes Chaos

Leider macht COVID-19 auch vor der Cosin nicht halt. Da wir in der Villa Ritter den Mindestabstand sicher nicht einhalten können, müssen wir schweren Herzens die Cosin für 2020 absagen.

Wir haben uns lange Gedanken gemacht, Pro und Contra diskutiert und irgendwie auch bis zu Letzt gehofft, dass sich die Krise vielleicht doch schneller wieder legt. Im Sinne einer fairen, transparenten Kommunikation und um klare Verhältnisse zu schaffen, was z.b. Planung, Beschaffung und Unterkunft angeht, erfolgt dieses Mail zum jetzigen Zeitpunkt.

Für die GV wird sich der Vorstand noch beraten, evtl. gibt es hier eine digitale Lösung. Sobald wir dazu mehr wissen, werden wir sicher wieder informieren.

In diesem Sinne: Hebet nech Sorg, blibet gsund

Cosin OK

Ab in die Postdemokratie: Deine Stimme ist unerwünscht

25. März 2019

Die SicherheitsforscherInnen um Sarah Jamie Lewis haben nachgelegt – just am Tag, an dem der “E-Voting-Intrusionstest” von Bundeskanzlei und Post endet, und ohne daran teilzunehmen: Unerwünschte Stimmen lassen sich mit dem Post-System schlicht für ungültig erklären. Die vielgepriesene “Universelle Verifizierbarkeit” findet dann weiterhin: alles in Ordnung!

Kein Stimmgeheimnis. Die “Universelle Verifizierbarkeit” reine Theorie. Und die einzige Infrastruktur, die funktioniert, ist die der AngreiferInnen. Herr Bundeskanzler Thurnherr: Soll es wirklich so weitergehen mit E-Voting?

Medienmitteilung

E-Voting mit Post und KPMG: Totalschaden mit Universeller Wahlfälschung

12. März 2019

Wenn man Kryptografie so leicht brechen kann wie beim Scytl-Post-System, dann wird es Zeit, dass die KPMG-Audits veröffentlicht werden. Es wurden doch welche gemacht – oder?

Medienmitteilung

Big Brother Awards Schweiz: Nominierungsfrist eröffnet!

28. Februar 2019

Nach 10 Jahren Pause findet die Verleihung des Negativpreises für Datenkraken aus Wirtschaft und Politik auch in der Schweiz wieder statt. Das neue Team setzt sich zusammen aus der Stiftung für Konsumentenschutz, der Digitalen Gesellschaft, der p≡p Stiftung und des Chaos Computer Club Schweiz. Ab heute und bis zum 15. April 2019 kann jede und jeder Datenkraken für den Big Brother Award Schweiz 2019 nominieren.

Ganzer Artikel

Digitaltag: Risiken und Nebenwirkungen der Digitalisierung

25. Oktober 2018

Der Konsumentenschutz, die Digitale Gesellschaft und der Chaos Computer Club Schweiz (CCC-CH) demonstrieren am heutigen Digitaltag vereint an ihrem Stand an der Bahnhofstrasse in Zürich, wie, wo und in welchem Umfang den Besucherinnen und Besuchern im Internet heimlich oder offensichtlich persönliche Daten entlockt und verwertet werden. Zudem informieren Experten darüber, wie man seine Privatsphäre ganz konkret schützen kann. Die drei Organisationen rufen die Konsumentinnen und Konsumenten dazu auf, heute die Gelegenheit beim Schopf zu packen und ihre kritischen Fragen, Bedenken und Beschwerden bezüglich Daten- und Privatsphärenschutz direkt bei den Unternehmen vor Ort zu deponieren. Denn: Die Digitalisierung eröffnet Wirtschaft und Gesellschaft unbestritten viele Chancen, sie hat aber auch gewaltige Risiken und Nebenwirkungen.

Medienmitteilung

Der Chaos Computer Club distanziert sich von «SwissLeaks» und seinen Urhebern

28. Mai 2018

Der Chaos Computer Club distanziert sich von der angekündigten Plattform «SwissLeaks» und deren Urheberverein «Chaos Computer Club Südostschweiz». Wir warnen davor, der Plattform «SwissLeaks» durch die Nutzung unseres Namens besonders zu vertrauen. Die behauptete Nähe dieser Plattform zum CCC, in der Schweiz und im Ausland, existiert nicht.

Ganzer Artikel

Vernehmlassungsantwort zum Ausführungsrecht Geheimdienstgesetz NDG: NDV und VIS-NDB

16. April 2017

Der CCC-CH hat seine Vernehmlassungsantwort zum Ausführungsrecht des Geheimdienstgesetzes NDG eingereicht: es werden scharf die beiden Verordnungsentwürfe NDV und VIS-NDB kritisiert. Der CCC-CH lehnt das NDG, einschliesslich all seiner Verordnungen, als Ganzes ab.

Vernehmlassungsantwort (PDF)

Die Schweizer Universität Fribourg zensiert das Internet nach chinesisch-saudischen Massstäben

9. März 2017

Wie uns Florian Dietschi, Student der Universität Fribourg und Co-Koordinator der kritischen Jurist*innen Fribourg/Bern, mitgeteilt hat, zensiert die zweisprachige Universität das Internet nach allen Regeln der Kunst, wie es andernfalls aus chinesischen oder saudischen Kontexten bekannt ist. In nachfolgenden Tests seitens des Chaos Computer Club Schweiz (CCC-CH) wurde eine Zensur sondergleichen festgestellt.

Wir fordern die Universität Fribourg hiermit auf, per sofort jedwede Zensurmassnahme abzuschalten!

Ganzer Artikel

CCC-CH bläst ins Horn zum Referendum gegen die Netzzensur im Geldspielgesetz

3. März 2017

Aus den Dezentralen des Chaos Computer Club Schweiz (CCC-CH), der aus diversen schweizweit verteilen Hackerspaces besteht, ertönen die Rufe zum Referendum gegen das Geldspielgesetz, welches Netzzensur vorsieht um den Zugriff auf im Ausland betriebene Geldspielangebote vermeintlich zu erschweren.

Ganzer Artikel

Mit Musik und Humor gegen das neue NDG

5. September 2016

Vor rund einem Jahr hat das eidgenössische Parlament das neue Nachrichtendienstgesetz (NDG) beschlossen. Dagegen wurde erfolgreich das Referendum ergriffen – am 25. September findet die Volksabstimmung statt. Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts setzen sich Künstler, Aktivisten und Datenschützer mit einem Musikvideo für ein klares „Nein zum neuen NDG“ ein. Das Video „Die Datensauger“ wird heute auf YouTube veröffentlicht und soll die Wählerinnen und Wähler auf die grossen Probleme aufmerksam machen, wenn das neue Nachrichtendienstgesetz angenommen würde.

Ganzer Artikel

Referendum gegen die Totalrevision des BÜPF lanciert

29. März 2016

Das Referendum gegen das totalevidierte Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs, besser bekannt als BÜPF, ist lanciert: ein breites Bündnis aus (Jung-)Parteien, NGOs und Unternehmen kämpft gegen die Ausweitung der Überwachung. Das Gesetz würde neu:

Als Chaos Computer Club Schweiz, zusammen mit unseren Mitstreitern, ergreifen wir daher das Referendum: StopBÜPF!

Ganzer Artikel

„Chaos Computer Club Schweiz” auf dem Bundesplatz in Bern gegründet

16. Dezember 2012

Mit einem symbolischen Akt auf dem Bundesplatz in Bern haben rund 40 Delegierte verschiedener lokaler Chaostreffs der Schweiz den Dachverband „Chaos Computer Club Schweiz” gegründet. Neben den Chaostreffs Zürich, Basel, Bern und St.Gallen gehört auch der Hackerspace Freiburg zu den Gründungsmitgliedern des neuen Verbandes.

Ein besonderes Anliegen des CCC Schweiz wird es nach Angaben des Vorstandes auch sein, das noch immer weit verbreitete negative Vorurteil über die Hacker des CCCs in der Öffentlichkeit zu korrigieren. Wir sind die Guten und setzen uns unter anderem für Bürgerrechte im digitalen Raum ein. Rechner zu sabotieren und Schaden anzurichten gehört nicht zu unseren Zielen hiess es dazu von den Delegierten auf der Gründungsveranstaltung.

Zusammen mit Gruppen wie der Digitalen Gesellschaft Schweiz will sich der CCC Schweiz auch an Aktionen gegen die Vorratsdatenspeicherung beteiligen. Als „Einheimische des Internet” seien Hacker besonders sensibel gegenüber Verletzungen der Privatsphäre und der informationellen Selbstbestimmung im Netz, die aber letztlich alle Bürger und Bürgerinnen in gleicher Weise betrifft.

Schweizer Hacker organisieren sich im „Chaos Computer Club Schweiz” (CCC-CH)

15. Dezember 2012

Seit vielen Jahren finden überall in der Schweiz Menschen jeden Alters und Herkunft in sogenannten Chaostreffs und Hackerspaces zusammen, um gemeinsam über die sozialen Auswirkungen von Computern und des Internets sowie den Gefahren und Möglichkeiten dieser Technik zu diskutieren.

Die Club-Mitglieder setzen sich dabei für informationelle Selbstbestimmung (Datenschutz), Informationsfreiheit (Transparenz) sowie für ein Recht auf freie und unbehinderte Kommunikation im Internet und andere Bürgerrechte im digitalen Raum ein.

Damit die Öffentlichkeit verstärkt auf das positive Anliegen der Hacker aufmerksam gemacht werden kann und um die gemeinsamen Interessen der Hacker - auch in Kooperation mit anderen Gruppen der Zivilgesellschaft - zu fördern, schliessen sich die Hacker-Vereine und -Gruppierungen der Schweiz jetzt zu einem gemeinsamen Dachverband zusammen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören der Chaos Computer Club Zürich sowie die Chaostreffs Basel, St. Gallen und Bern (Ostermundingen).

Die Gründung des Verbandes fand am 15. Dezember 2012 um 14 Uhr auf dem Bundesplatz in Bern statt. Nach seiner Gründung hat sich der Verband erstmalig auf dem "29. Chaos Communication Congress" in Hamburg mit einem eigenen Stand präsentiert; auf dem Hacker-Kongress waren zwischen Weihnachten und Neujahr über 5000 Besucher aus der ganzen Welt anwesend.

Hintergrund-Informationen / Links

Unsere Mitglieder

Konsultiere auch die Webseiten unserer Mitgliedsorganisationen für weitere Informationen.

Chaos Computer Club e.V. (Deutschland)